Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


WIRTSCHAFT/8884: Nachrichten - BR Text 11.02.2019


BR Text vom 11.02.2019 - Nachrichten Wirtschaft


+++ Weltwirtschaftsklima schlechter +++ Porto für Brief unter 90 Cent +++ Weniger Flugpassagiere in Deutschland +++ Mehr Industrie- Auszubildende in Bayern +++

*

Weltwirtschaftsklima schlechter

Die Konjunktur in den USA und in Europa
hat sich nach Einschätzung von Wirt-
schaftsexperten verschlechtert.

Der vom Ifo-Institut nach einer welt-
weiten Umfrage unter 1.293 Experten er-
mittelte Weltwirtschaftsklima-Index
fiel im ersten Quartal von minus 2,2
auf minus 13,1 Punkte. Das sei der
schlechteste Wert seit 2011. Die Welt-
konjunktur schwäche sich zunehmend ab,
sagte Ifo-Präsident Fuest in München.

In den Schwellen- und Entwicklungslän-
dern blieb das Wirtschaftsklima stabil.
In den USA brach es dagegen ein, auch
in der EU geht der Trend nach unten.

*

Porto für Brief unter 90 Cent

Die Marke für einen Standardbrief wird
nach Angaben des Wirtschaftsministeri-
ums 2019 weniger als 90 Cent kosten.

Das Verfahren zur Ermittlung des Portos
zwischen Bundesnetzagentur und Deut-
scher Post laufe aber noch, so ein
Sprecher des Ministeriums.

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung"
hatte berichtet, dass die geplante Por-
toerhöhung statt im April erst im Som-
mer kommen werde und dafür womöglich
höher ausfalle. Statt einer Anhebung
von 70 auf 80 Cent seien 85 oder 90
Cent denkbar.

*

Weniger Flugpassagiere in Deutschland

Für Verbindungen innerhalb Deutschlands
sind im vergangenen Jahr weniger Men-
schen in Flugzeuge gestiegen.

Es waren gut 47 Millionen Passagiere,
knapp ein Prozent weniger als im Vor-
jahr, wie die Arbeitsgemeinschaft Deut-
scher Verkehrsflughäfen in Berlin mit-
teilte. Das liege an der Insolvenz der
Air Berlin, die im Herbst 2017 zum
letzten Mal flog. Insgesamt nahm die
Zahl der Passagiere an den 22 Flughäfen
aber weiter zu, und zwar um 4,1 Prozent
auf 244,3 Millionen Passagiere.

Die größten Airports in Frankfurt am
Main und München legten klar zu.

*

Mehr Industrie-Auszubildende in Bayern

Die Zahl der Auszubildenden in Indus-
trie, Handel und bei Dienstleistern ist
in Bayern zum zweiten Mal in Folge ge-
stiegen.

54.598 Ausbildungsverträge wurden 2018
in diesen Branchen geschlossen, wie die
Bayerische Industrie- und Handelskam-
mer/BIHK mitteilte. Das seien rund
2,3 % mehr als im Vorjahr. Rund 16.000
Stellen blieben dennoch unbesetzt.

Die meisten jungen Leute begannen eine
Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann/
-frau. Bei den Frauen stand Kauffrau
für Büromanagement an der Spitze, bei
den Männern der Fachinformatiker.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang