Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


BR - BAYERN2/1159: Woche vom 22.02. bis 28.02.2020


Radioprogramm Bayern 2 – 9. Woche vom 22.02. bis 28.02.2020


Samstag, 22. Februar 2020


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I) (115 Min.)
präsentiert von BR-Klassik

Conradin Kreutzer: "Das Nachtlager von Granada", Ouvertüre (SWR Rundfunkorchester: Florian Merz); Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquintett B-Dur, op. 87 (Jone Kaliunaite, Viola; Mannheimer Streichquartett); Karol Szymanowski: Konzertouvertüre E-Dur, op. 12 (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Lukasz Borowicz); Isaac Albéniz: "Suite española Nr. 1" (Emma Schmidt, Klavier); Béla Bartók: "Der holzgeschnitzte Prinz", Suite (SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: Michael Gielen)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Georg Philipp Telemann: Orchestersuite D-Dur (Karl Kaiser, Susanne Kaiser, Flöte; Christian Beuse, Fagott; Wilhelm Bruns, Horn; Camerata Köln: Michael Schneider); Ludwig van Beethoven: Quintett Es-Dur, op. 16 (Robert Levin, Hammerklavier; The Academy of Ancient Music Chamber Ensemble); György Ligeti: Requiem (Liliana Poli, Sopran; Barbro Ericson, Mezzosopran; Chor des Bayerischen Rundfunks; hr-Sinfonieorchester: Michael Gielen); Wolfgang Amadeus Mozart: Oboenquartett F-Dur, KV 370 (Nora Cismondi, Oboe; Katharine Gowers, Violine; Julia Deyneka, Viola; Gustav Rivinius, Violoncello); Josef Suk: Fantasie g-Moll, op. 24 (Christian Tetzlaff, Violine; Helsinki Philharmonic Orchestra: John Storgårds)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Niccolò Paganini: "Balletto campestre" (Salvatore Accardo, Violine; The Chamber Orchestra of Europe: Franco Tamponi); Antonio Vivaldi: Violinkonzert G-Dur, R 310 (Rachel Podger, Violine; Brecon Baroque); Antonín Dvorák: "Rusalka Fantasie" (Pittsburgh Symphony Orchestra: Manfred Honeck)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag


05:57 Gedanken zum Tag (3 Min.)

Als Podcast verfügbar


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 Bayern 2-Rucksackradio (115 Min.)
Alles über Berge, Outdoor und Natur

7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Hermine Moos

Hermine Moos Die Frau hinter der Puppe Von Justina Schreiber Zum 40. Todestag von Oskar Kokoschka DLF/BR 2018 Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2 Als Podcast verfügbar

Das nackte Weib mit den üppigen Brüsten. Eine Männerphantasie. Nur die Haut passt nicht ins Konzept. Sie erinnert an ein Eisbärenfell! Der liebeskranke Oskar Kokoschka ließ sich im Revolutionswinter 1918/19 eine Alma-Mahler-Puppe anfertigen, als Ersatz für die reale Frau, die nichts mehr von ihm wissen wollte. Seine schräge Obsession erregt bis heute Aufsehen.

Doch die berühmten Fotos von dem lebensgroßen Kuschel-Monster hat nicht Kokoschka gemacht. Sie stammen von der Künstlerin, die auch die Puppe schuf: Hermine Moos. Für die Münchner Malerin interessierte sich allerdings bisher niemand. Sie beging schon 1928 mit 40 Jahren Selbstmord. Trug etwa Kokoschkas vernichtende Kritik an dem "Fetzenbündel" dazu bei? Justina Schreiber jagt seit Jahren der Puppenmacherin nach, um ihr immerhin posthum zur Rehabilitation zu verhelfen. Keine leichte Sache. Denn die Nazis radierten ihre Familie aus. Und manche Spur verliert sich im Nichts. Aber einige Entdeckungen lassen sich dann doch machen, die der verschollenen Künstlerin Konturen geben … Wiederholung einer Produktion aus dem Jahr 2018 anlässlich von Oskar Kokoschkas 40. Todestag am 22. Februar 2020.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Samstagvormittag (175 Min.)
Moderation: Dagmar Schwermer

10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Zeit für Bayern (55 Min.)
beGEISTern!

Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl Was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht? Von Brigit Fürst So geht Fastnacht! Eine spaßige Anleitung für gelungene Prunksitzungen Von Benjamin Baumann Moderation: Simone Schülein Wiederholung um 21.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl Was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht? Von Brigit Fürst So stimmungs- und fantasievoll wie bei der Frauenauer Rauhnacht, dem größten Maskenfest im Bayerischen Wald, ist der Fasching nirgendwo sonst in Bayern. Nur für einen einzigen Abend am Faschingssamstag basteln und nähen viele Frauenauer wochenlang an ihren Masken und Kostümen. Jede Verkleidung hat mit alten Sagen zu tun, mit Waldgeistern und Hexen oder anderen grusligen Gestalten aus der Wildnis des Bayerwaldes. 1951 hatte der in Frauenau lebende Künstler Hermann Erbe-Vogel die Idee zu einem Faschingsball jenseits von Cowboys und Indianerinnen. Anfangs bastelten die Kreativen im Glas- und Künstler-Dorf Frauenau nur kleine Gesichtsmasken, aber mit den Jahren wurden die Masken immer größer und aufwändiger, bis sie kaum mehr durch die Tür des Saals passten.

Niemand in Frauenau verrät vorher, wie er sich verkleidet. Erst bei der Maskenprämierung gegen 22 Uhr wird bekannt gegeben, wer Rauhnachtskönig ist und den Wanderpokal mit heimnehmen darf. Für ihr Feature "Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl – was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht?" begleitet Birgit Fürst zwei Maskenbastler und die Organisatoren der Frauenauer Rauhnacht vom Bayerischen Waldverein bei der Vorbereitung und beim Ball. So geht Fastnacht! Eine spaßige Anleitung für gelungene Prunksitzungen Von Benjamin Baumann Wie funktioniert eigentlich Fasching, Fastnacht, Karneval? Dem Erfolgsgeheimnis der fränkischen Fastnachtsendungen auf der Spur, will Nina Narretei ihre eigene Prunksitzung abhalten. Doch was braucht man überhaupt für eine solche Veranstaltung?

Büttenredner, Tänzer, Sitzungspräsident – mehr fällt ihr auf Anhieb nicht ein und so muss sie sich nun mal Tipps und Tricks bei den Profis holen. Stars der Fastnacht wie Michl Müller und Ines Procter helfen ihr dabei. Aber auch der Präsident des Fastnacht-Verbands Franken sowie die Redaktion der Erfolgssendungen unterstützen die aufstrebende Fastnachterin in ihrem Vorhaben. So kommt Nina Narretei mit nach Leinach zur Büttenrednerschulung, nach Kitzingen zum Nachwuchs-Casting und nach Veitshöchheim zur Fernseh-Produktion von "Wehe wenn wir losgelassen" sowie der "Fastnacht in Franken".


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen

Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (25 Min.)
Reportagen aus aller Welt
Wiederholung am Mittwoch, 14.05 Uhr

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


14:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage

Wiederholung vom Freitag, 15.30 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (83 Min.)

"Wie der Soldat das Grammofon repariert" von Saša Stanišic

Wie der Soldat das Grammofon repariert Von Saša Stanišic Mit Maximilian von Pufendorf, Lukas Schreiber, Ernst-August Schepmann, Tina Engel, Senad Tanovic, Karl-Heinz Tafel, Christa Strobl, Caroline Schreiber und anderen Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann Komposition: Merima Kljuco BR 2006

Aleksandar wächst als Einzelkind in Višegrad, einem kleinen Dorf in Bosnien, auf. Er malt unfertige Gebäude, lernt Lexika auswendig und kann ganze Passagen aus dem "Kapital" aufsagen. Sein größtes Talent aber ist das Geschichtenerzählen. Doch der Beginn des Bürgerkriegs 1992 ist ein Ereignis, das so brutal und unwahrscheinlich ist, dass es für andere Geschichten kaum Platz lässt. Mal mit schlichter Ehrlichkeit aus der Sicht des Kindes, mal sprachmächtig und distanziert aus der Sicht des inzwischen im Westen lebenden jungen Erwachsenen, beschreibt Saša Stanišic die Erlebnisse seines Protagonisten und Alter Egos Aleksandar: das Aufwachsen in einer rohen, aber intakten Welt, der gewaltsame Verlust dieser Welt, nachdem die Paramilitärs – "mit Schusssalven feiern", "die Stadt zur Braut genommen zu haben". Seine Fantasie kann Aleksandar nur bedingt vor dem Verlust der Heimat schützen und irgendwann will er Klarheit darüber, was sich wirklich ereignet hat und was erfunden worden ist: War er wirklich ein ehrgeiziger Pionier, der Karl-Marx-Strichmännchen gezeichnet hat, wie seine Oma behauptet? Und warum palavert seine Familie über alles Mögliche, aber wird stumm, wenn es darum geht, was Onkel Miki während des Krieges getan hat? Saša Stanišic, geb. 1978 in Višegrad (Bosnien-Herzegowina). 1992 Exil nach Deutschland. Abschluss des Studiums Deutsch als Fremdsprache und der Slawischen Philologie mit Auszeichnung. Zahlreiche deutschsprachige Veröffentlichungen seit 2001. Werke unter anderen "Wie der Soldat das Grammofon repariert" (2006), "Vor dem Fest" (2014), "Fallensteller" (2016), "Herkunft" (2019). Hörspiele unter anderen "Träum! Traum. Traumata" (HR 2005), "Vor dem Fest" (2015), "Georg Horvath ist verstimmt" (2017). Deutscher Buchpreis 2019 für "Herkunft".


16:28 Bayern 2-Playlist (32 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 Jazz & Politik (50 Min.)
Politisches Feuilleton

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


17:55 Zum Sonntag (5 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Weltempfänger (25 Min.)


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder

Im Märchenbett Geissenwolf Von und mit Heinz-Josef Braun und Stefan Murr Erzählt in oberbayerischer Mundart Als Podcast ab Sendung verfügbar

Warum will denn der Wolf unbedingt die kleinen Geissen fressen? Das will der Felix wissen und düst ins Märchenland. Ob der Felix wohl auch ein Leckerbissen für den Wolf wäre? Und warum sagt ein Brokkoli-Furz mehr als tausend Worte? Von und mit Heinz-Josef Braun und Stefan Murr


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Das Szenemagazin

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 radioSpitzen (55 Min.)
Das Kabarett und die Wissenschaft

Kabarett und Comedy Quantenmechanik ist keine Fußmassage – das Kabarett und die Wissenschaft "Angespitzt" – Gedanken zur Woche von Helmut Schleich Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge auf bayern2.de als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Zeit für Bayern (55 Min.)
beGEISTern!

Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl Was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht? Von Brigit Fürst So geht Fastnacht! Eine spaßige Anleitung für gelungene Prunksitzungen Von Benjamin Baumann Moderation: Simone Schülein Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2 Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl Was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht? Von Brigit Fürst So stimmungs- und fantasievoll wie bei der Frauenauer Rauhnacht, dem größten Maskenfest im Bayerischen Wald, ist der Fasching nirgendwo sonst in Bayern. Nur für einen einzigen Abend am Faschingssamstag basteln und nähen viele Frauenauer wochenlang an ihren Masken und Kostümen. Jede Verkleidung hat mit alten Sagen zu tun, mit Waldgeistern und Hexen oder anderen grusligen Gestalten aus der Wildnis des Bayerwaldes. 1951 hatte der in Frauenau lebende Künstler Hermann Erbe-Vogel die Idee zu einem Faschingsball jenseits von Cowboys und Indianerinnen. Anfangs bastelten die Kreativen im Glas- und Künstler-Dorf Frauenau nur kleine Gesichtsmasken, aber mit den Jahren wurden die Masken immer größer und aufwändiger, bis sie kaum mehr durch die Tür des Saals passten.

Niemand in Frauenau verrät vorher, wie er sich verkleidet. Erst bei der Maskenprämierung gegen 22 Uhr wird bekannt gegeben, wer Rauhnachtskönig ist und den Wanderpokal mit heimnehmen darf. Für ihr Feature "Turandl, Irrwurz oder Moorweiberl – was geht um bei der Frauenauer Rauhnacht?" begleitet Birgit Fürst zwei Maskenbastler und die Organisatoren der Frauenauer Rauhnacht vom Bayerischen Waldverein bei der Vorbereitung und beim Ball. So geht Fastnacht! Eine spaßige Anleitung für gelungene Prunksitzungen Von Benjamin Baumann Wie funktioniert eigentlich Fasching, Fastnacht, Karneval? Dem Erfolgsgeheimnis der fränkischen Fastnachtsendungen auf der Spur, will Nina Narretei ihre eigene Prunksitzung abhalten. Doch was braucht man überhaupt für eine solche Veranstaltung?

Büttenredner, Tänzer, Sitzungspräsident – mehr fällt ihr auf Anhieb nicht ein und so muss sie sich nun mal Tipps und Tricks bei den Profis holen. Stars der Fastnacht wie Michl Müller und Ines Procter helfen ihr dabei. Aber auch der Präsident des Fastnacht-Verbands Franken sowie die Redaktion der Erfolgssendungen unterstützen die aufstrebende Fastnachterin in ihrem Vorhaben. So kommt Nina Narretei mit nach Leinach zur Büttenrednerschulung, nach Kitzingen zum Nachwuchs-Casting und nach Veitshöchheim zur Fernseh-Produktion von "Wehe wenn wir losgelassen" sowie der "Fastnacht in Franken".


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung vom Freitag, 16.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Mit Michael Bartle

Lost and Found Perlen aus der Popgeschichte

*

Sonntag, 23. Februar 2020


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 radioJazznacht (115 Min.)
Klassiker, neue CDs und Live-Musik

Das Clark Terry Songbook – ein Nachklang zum 5. Todestag des Trompeters Paul Zauner im Gespräch Mit Marcus A. Woelfle


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Charles Gounod: Symphonie Nr. 2 Es-Dur (Beethoven Academie: Hervé Niquet); Luigi Boccherini: Streichtrio G-Dur, op. 34, Nr. 2 (La Ritirata); Paul Hindemith: "Tuttifäntchen" (Queensland Symphony Orchestra: Werner Andreas Albert); Johann Sebastian Bach: Partita c-Moll, BWV 826 (Murray Perahia, Klavier); Michael Haydn: Symphonie Nr. 27 B-Dur (Slowakisches Kammerorchester Bratislava)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Norbert Burgmüller: "Entr'actes", op. 17 (Hofkapelle Stuttgart: Frieder Bernius); Francesco Manfredini: Violinkonzert G-Dur, op. 3, Nr. 7 (Anne Schumann, Violine; Les Amis de Philippe: Ludger Rémy); Francis Poulenc: Sextett (Paul Rivinius, Klavier; Ensemble arabesques); Franz Schubert: "Intende voci", D 963 (Herbert Lippert, Tenor; Arnold Schoenberg Chor; Concentus Musicus: Nikolaus Harnoncourt)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 BR-Heimatspiegel (25 Min.)
Moderation: Nora Kaltenbeck

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. Mit Nora Kaltenbeck 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


06:30 Positionen (30 Min.)
Religions- und Weltanschauungs-Gemeinschaften

6.30 Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde
6.45 Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten


07:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


07:05 radioMikro (55 Min.)
Magazin

7.30 Sonntagshuhn Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Katholische Welt (25 Min.)
Obdachlos in Berlin

Obdachlos in Berlin Mehr Betroffene als gedacht Von Simon Berninger Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

In der "Langen Nacht der Solidarität" haben Ehrenamtliche in Berlin erstmals alle Menschen gezählt, die in der Hauptstadt auf der Straße leben. Mit dem Pilotprojekt der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales ist Berlin die erste Metropole in Deutschland, in der sich Politik und Sozialarbeit nicht mehr mit vagen Schätzungen behelfen müssen. Das gilt auch für die Kirchen: Schließlich leisten kirchliche Verbände wie Caritas oder Diakonie, aber auch Ordensgemeinschaften seit Jahrzehnten einen entscheidenden Beitrag in der Berliner Obdachlosenhilfe. Dahinter stehen das biblische Gebot der Nächstenliebe sowie die Worte Jesu: "Was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan". Was heißt das in der Praxis für Menschen auf der Straße? Simon Berninger hat kirchliche Anlaufstellen für Obdachlose in Berlin besucht und dort nach den Erwartungen gefragt, die an die Erhebungen der "Langen Nacht der Solidarität" geknüpft sind.


08:30 Evangelische Perspektiven (30 Min.)
Mythos Theologie-Studium

Klischees übers Theologiestudium Studium generale und Orchideenfach Theologie Von Anna Kemmer Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Jeden Tag beten, kein Sex vor der Ehe und Alkohol gibt's nur beim Abendmahl – so sieht das Leben von Theologie-Studierenden aus – oder!? Außerdem sind Theologie-Studierende schlechtangezogene, schüchterne Bücherwürmer und eher konservativ: solche Klischees haben Münchner Studierende beim Stichwort "Theologie-Student" im Kopf. Die krasseste Reaktion bekam der Theologie-Student Vinzenz auf einer Party zu hören: "Der meinte, er würde sich lieber die Pulsadern durchschneiden, als Theologie zu studieren". Woher kommen solche Vorurteile und wie ist das Studium der Evangelischen Theologie wirklich?

Und wie sind die jungen Leute, die sich für dieses Fach entscheiden, drauf? Die Sendung begleitet Vinzenz und einige seiner Mitstudierenden in ihren Uni-Alltag. Dabei wird schnell klar: Schüchtern ist Vinzenz nicht: Neben Pfarrer, hätte er sich auch gut vorstellen können Schauspieler zu werden – keine schlechte Voraussetzung, wenn man später als Pfarrer vor einer (im besten Fall!) großen Gemeinde predigen soll. In die Kirche gehen übrigens auch Theologie-Studierende nicht jeden Sonntag. Leonie war früher höchstens an Weihnachten dort, sie ist nicht wirklich religiös aufgewachsen. Trotzdem entschied sie sich für Theologie.

Ein Fach, an dem sie die umfassende Bildung fasziniert und begeistert, die man hier vermittelt bekommt: Philosophie, Archäologie, Kultur- und Literaturwissenschaft – all das steht auf ihrem Stundenplan. Ein richtiges "Studium generale" also. Nicht umsonst galt Theologie einst mal als die Wissenschaft schlechthin. Und heute?


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Sonntagvormittag (175 Min.)
Moderation: Kaline Thyroff
Sonntagsbeilage: Kultur. Alltag. Feuilleton.

10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 kulturWelt (25 Min.)


12:30 radioTexte – Das offene Buch (30 Min.)
T.C. Boyle: "Der Fünf-Pfund-Burrito"

Als Salvador, ein Latino in Kalifornien einen xxl-Burrito anbietet und die Gier der Menschen bedient, läuft das Geschäft zwar blendend, aber alles gerät aus der Bahn. Lesung mit Florian Lukas. Cornelia Zetzsche im Gespräch mit T.C.Boyle.

Man nehme geschälte Tomaten, Mais, Zwiebeln, Paprika und Hackfleisch, Cayennepfeffer und Tomatenmark, brate alles an und wickle das Ganze in eine mit Creme Fraiche bestrichene Tortilla, überbacke sie mit Käse – und fertig ist der Burrito. das Eselchen, dick gefüllt wie einer der Lastsäcke, die von Eseln, "burros", getragen werden. Salvador, genannt Sal, der Besitzer einer Burrito-Bude in Kalifornien, hat eine glänzende Geschäftsidee: Seit er an hungrige Footballspieler und andere Kunden schwer beladene Fünf-Pfund-Burritos verkauft, brummt sein Laden. Bis die Menschen mutieren. Und ihm sein Vater als Vision erscheint. "Der Fünf-Pfund-Burrito" ist eine der neunzehn neuen Stories des US-amerikanischen Bestseller-Autors, lauter Alltagsgeschichten und zugleich alle etwas neben der Spur des "Normalen". Spannend, unheimlich, bedrohlich, witzig, blutig. Von Meistererzähler Tom Coraghessan, genannt T.C. Boyle. Lesung: Florian Lukas Im Gespräch: T.C. Boyle Moderation: Cornelia Zetzsche Nach der Sendung als kostenloser Podcast unter bayern2.de/Lesungen – radiotexte


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein

Wiederholung am Montag, 14.05 Uhr Als Podcast verfügbar


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Diwan (55 Min.)
Das Büchermagazin

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (55 Min.)
"Die Fälschung" von Nicolas Born (3/5)

Die Fälschung 3. Teil: Der Herr aus Deutschland Von Nicolas Born Mit Florian von Manteuffel, Christiane Roßbach, Juliane Köhler, Axel Milberg und Jens Harzer Bearbeitung und Regie: Michael Farin Komposition: zeitblom BR 2009 Als Podcast verfügbar im Hörspiel Pool Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr

"Im Grunde unterscheidet sich dieser Laschen von anderen guten Journalisten seiner Generation (er mag etwa vierzig Jahre alt sein) nur in einer einzigen Hinsicht: Er ist mit einer Gabe gesegnet und zugleich geschlagen, die ihm sein Dasein erschwert und dem Roman zu seinem Rang verhilft – mit gesteigerter Leidensfähigkeit. Er erlebt alles etwas intensiver als andere Menschen, er reagiert tiefer und heftiger auf seine Umgebung, auf seine Zeit."

(Marcel Reich-Ranicki in der FAZ, 9.10.1979) "So wenig Die Fälschung bloß ein Kriegsroman ist, so wenig ist das Buch aber auch lediglich die Selbstanalyse einer empfindsamen Seele. Nicolas Born ist es gelungen, die Absurditäten und Undurchschaubarkeiten der äußeren Realität genau zu schildern und sie zugleich als Spiegel innerer Zustände zu zeigen: als Modell." (Jürgen P. Wallmann in Der Tagesspiegel, 16.12.1979) "Es gibt keine Fronten mehr, kein Davor und dahinter, der Krieg ist überall, und er verwischt alle Unterschiede, moralische Kategorien wie 'gut' und 'böse' bedeuten nichts mehr. … Aber vielleicht besteht die Bedeutung des Romans gerade darin, dass man ihm widersprechen muss, um überleben zu können." (Ulrich Greiner im Merkur, Januar 1980)


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioDoku (25 Min.)
Radio Europa #4 – Italien

Radio Europa #4 – Italien Geschichte einer Untersuchungshaft Von Francesca Berardi Als Podcast verfügbar

Unschuldig hinter Gittern – Brunos Geschichte ist in Italien kein Einzelfall. Weil die Justiz überlastet ist, bleiben viele Menschen viel zu lange in Untersuchungshaft. Der armenische Einwanderer Bruno erzählt, wie er nach einer filmreifen Razzia in die Mühlen des Systems geraten ist.


17:30 Bayern 2-Playlist (30 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Kulturjournal (85 Min.)
Kritik. Dialog. Essay

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


19:30 Musik für Bayern (30 Min.)
Norbert Neugirg – 35 Jahre Altneihauser Feierwehrkapell'n

Franziskus Büscher spricht mit dem Karl Valentin der Oberpfalz über seinen Weg als Musiker und Kabarettist sowie über den Faschingsgeist in unserer Zeit 1960 wurde Neubert Neugirg in der Nähe von Tirschenreuth geboren und das ohne schwarzen Zahn und Feuerwehranzug. Dieses Kostüm sollte er sich erst 25 Jahre später zulegen. Zusammen mit einigen gleichgesinnten gründete er damals aus einer Bierlaune heraus die "Altneihauser Feierwehrkapell'n". Im Jahr 2020 hat das Ensemble das Faschingstreiben in Bayern nachhaltig geprägt, eine Fastnacht in Franken ist ohne sie kaum vorstellbar. Über seine Kapelle, sein Selbstverständnis als Musiker und Kabarettist sowie das Wesen des Faschings in Bayern spricht Franziskus Büscher mit Norbert Neugirg.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Hermine Moos

Hermine Moos Die Frau hinter der Puppe Von Justina Schreiber Zum 40. Todestag von Oskar Kokoschka am 22. Februar DLF/BR 2018 Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr Als Podcast verfügbar

Das nackte Weib mit den üppigen Brüsten. Eine Männerphantasie. Nur die Haut passt nicht ins Konzept. Sie erinnert an ein Eisbärenfell! Der liebeskranke Oskar Kokoschka ließ sich im Revolutionswinter 1918/19 eine Alma-Mahler-Puppe anfertigen, als Ersatz für die reale Frau, die nichts mehr von ihm wissen wollte. Seine schräge Obsession erregt bis heute Aufsehen.

Doch die berühmten Fotos von dem lebensgroßen Kuschel-Monster hat nicht Kokoschka gemacht. Sie stammen von der Künstlerin, die auch die Puppe schuf: Hermine Moos. Für die Münchner Malerin interessierte sich allerdings bisher niemand. Sie beging schon 1928 mit 40 Jahren Selbstmord. Trug etwa Kokoschkas vernichtende Kritik an dem "Fetzenbündel" dazu bei? Justina Schreiber jagt seit Jahren der Puppenmacherin nach, um ihr immerhin posthum zur Rehabilitation zu verhelfen. Keine leichte Sache. Denn die Nazis radierten ihre Familie aus. Und manche Spur verliert sich im Nichts. Aber einige Entdeckungen lassen sich dann doch machen, die der verschollenen Künstlerin Konturen geben … Wiederholung einer Produktion aus dem Jahr 2018 anlässlich von Oskar Kokoschkas 40. Todestag am 22. Februar 2020.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen

Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Zündfunk Generator (55 Min.)
Ideen aus Pop, Politik und Gesellschaft

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Montag, 24. Februar 2020


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I) (115 Min.)
präsentiert von BR-Klassik

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 504 – "Prager" (Staatskapelle Dresden: Bernard Haitink); August Klughardt: Klaviertrio B-Dur, op. 47 (TrioSono); Johannes Brahms: Deutsche Volkslieder, WoO 35 (Rundfunkchor Leipzig: Wolf-Dieter Hauschild); Thomas Schmidt-Kowalski: Violakonzert fis-Moll, op. 111 (Emilian Dascal, Viola; Erzgebirgische Philharmonie Aue: Naoshi Takahashi); Dmitrij Schostakowitsch: "Das goldene Zeitalter", Ballettsuite (MDR-Sinfonieorchester: Dmitrij Kitajenko)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Frédéric Chopin: Sonate h-Moll, op. 58 (Emil Gilels, Klavier); Édouard Lalo: Violinkonzert F-Dur, op. 20 (Jean-Jacques Kantorow, Violine; Granada City Orchestra: Kees Bakels); Joseph Haydn: Streichquartett f-Moll, op. 20, Nr. 5 – "Sonnenquartett Nr. 5" (Angeles String Quartet); Joseph Martin Kraus: "Sinfonie funèbre" (Drottningholm Baroque Ensemble: Stefan Parkman); Franz Schubert: Introduktion und Variationen über "Trockne Blumen", D 802 (András Adorján, Flöte; Alfons Kontarsky, Klavier)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Ludwig van Beethoven: Streichquartett D-Dur, op. 18, Nr. 3 (Belcea Quartet); Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert Es-Dur, KV 365 (Marie-Pierre Langlamet, Naoko Yoshino, Harfe; Kammerakademie Potsdam: Alondra de la Parra)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen

mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Als Podcast verfügbar sowie ausgewählte Beiträge in der Bayern 2 App


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Glanz und Ende der k. u. k.-Monarchie

Franz Joseph I. Der Kaiser der Donaumonarchie Erzherzog Franz Ferdinand Attentat in Sarajevo Das Kalenderblatt 24.2.1969 Johnny Cash – "Live At San Quentin" Von Frank Halbach Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Franz Joseph I. – der Kaiser der Donaumonarchie Autor: Michael Zametzer / Regie: Axel Wostry Als er 1848 den Thron bestieg, tobte in Europa die Revolution. Als er 1916 starb, versank Europa im Ersten Weltkrieg: Franz Joseph I. von Österreich-Ungarn regierte das riesige Vielvölkerreich der Habsburger über 68 Jahre lang – länger als jeder Monarch vor ihm. In dieser langen Zeit wandelte sich die Welt. Franz Joseph aber wollte das Alte bewahren. Erst spät – zu spät? – war er bereit, sich dem Ruf nach Modernisierung, Mitbestimmung und einer Verfassung zu fügen. So wandelte sich auch sein Bild in der Öffentlichkeit. Vom unbarmherzigen Autokraten, der Aufstände gewaltsam niederschlagen ließ, bis zum verklärten, gütigen Landesvater mit weißem Backenbart: pflichtbewusst, sendungsbewusst, konservativ und streng katholisch. Franz Joseph war aber auch zeitlebens geprägt von den Menschen, die ihn umgaben: allen voran seine Mutter, Erzherzogin Sophie, und seine Frau, Kaiserin Elisabeth – die selbst unendlich verklärt wurde.

Wer kennt nicht die "Sissi"-Filme der 1950er-Jahre? Radiowissen über Franz Joseph I., den letzten großen Herrscher der Habsburger, der sein Reich in den Untergang führte. Erzherzog Franz Ferdinand – Attentat in Sarajevo Autorin: Carola Zinner / Regie: Moderation: Michael Zametzer Redaktion: Thomas Morawetz Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung
Ausgewählte Beiträge als Podcast
und in der Bayern 2 App verfügbar


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * * Als Podcast verfügbar


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein

Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr Als Podcast verfügbar


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Liselotte von der Pfalz und Friedrich der Große

Liselotte von der Pfalz Ungeschminktes aus Versailles Friedrich der Große Der erste Diener seines Staates Das Kalenderblatt 24.2.1969 Johnny Cash – "Live At San Quentin" Von Frank Halbach Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Liselotte von der Pfalz – Ungeschminktes aus Versailles Autorin: Prisca Straub / Regie: Eva Demmelhuber Die Heiratspolitik hat Liselotte an den Hof von Versailles verschlagen: 1671 wird die Pfälzerin mit dem Bruder des Sonnenkönigs verheiratet. Als Herzogin von Orleans verbringt sie über 50 Jahre am französischen Königshof – und was sie dort erlebt, ist denkbar unerfreulich: Ihre Ehe – eine Mesalliance mit einem bekennenden Homosexuellen. Die Intrigen bei Hof – abgeschmackt! Das ausschweifende Leben und die Verschwendungssucht – so gar nicht nach Liselottes Geschmack. Dennoch ist sie eine der wenigen, die Ludwig XIV. offen die Meinung sagen darf – bis ihre Freundschaft von der Mätresse des Monarchen unterbunden wird. Liselotte ist ein Fremdkörper am Hof. Sie sehnt sich zeitlebens von der Seine zurück an den Rhein – vermisst Sauerkraut, hasst das Billardspiel und vor allem "das Handwerk, Kinder zu machen!" Zum Ausgleich verfasst sie Zehntausende von Briefen an ihre deutsche Verwandtschaft: intelligent und unkonventionell, scharfzüngig, humorvoll und manchmal auch schonungslos. Ihr Lebenspech ist ein Glücksfall für die Historiker: Denn Liselotte erlaubt uns unschätzbare Einblicke in das Alltagsleben des höfischen Absolutismus. Ganz nach dem Motto: "Madame zu sein, ist ein elendes Handwerk!" Friedrich der Große – der erste Diener seines Staates Autor: Herbert Becker / Regie: Sabine Kienhöfer Der erste Diener seines Staates wollte der Preußenkönig Friedrich II. sein. Tatsächlich bereitete er mit seinem Amtsantritt dem verschwenderischen Regierungsstil seines Vaters ein jähes Ende und führte das junge Preußen ein in die Reihe der mächtigsten Staaten seiner Zeit. Dabei stützte er sich vor allem auf ein starkes Heer und eine pflichttreue, unbestechliche Beamtenschaft. In Sachen Religion durfte jeder Bürger seines Staates nach der eigenen Façon selig werden. Friedrich war nicht nur Politiker, sondern auch ein äußerst kunstsinniger Mensch; er dichtete und verfasste philosophische Schriften, er sammelte Gemälde und spielte Querflöte. Dass er an seinen zahlreichen Feldzügen persönlich teilnahm, brachte ihm großen Ruhm ein – ob allerdings die Kriege, die er begann, zum Besten Preußens – und Europas – waren, steht auf einem anderen Blatt.

Moderation: Michael Zametzer Redaktion: Thomas Morawetz Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung um 22.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast
und in der Bayern 2 App verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder

Herkules, die Zirkusflöhin Der Kaugummi Von Kilian Leypold Erzählt von Anna Thalbach Als Podcast ab Sendung verfügbar

Herkules, die Zirkusflöhin (1/5): Der Kaugummi Ein riesiger Kaugummi-Batzen wird den Zirkus-Flöhen Herkules und Huppala zum Verhängnis. Die Spinne Maria will ihnen helfen.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Das Szenemagazin

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Hörspiel (55 Min.)
"Die Fälschung" von Nicolas Born (3/5)

Die Fälschung 3. Teil: Der Herr aus Deutschland Von Nicolas Born Mit Florian von Manteuffel, Christiane Roßbach, Juliane Köhler, Axel Milberg und Jens Harzer Komposition: zeitblom Bearbeitung und Regie: Michael Farin BR 2009 Als Podcast verfügbar im Hörspiel Pool Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr

"Im Grunde unterscheidet sich dieser Laschen von anderen guten Journalisten seiner Generation (er mag etwa vierzig Jahre alt sein) nur in einer einzigen Hinsicht: Er ist mit einer Gabe gesegnet und zugleich geschlagen, die ihm sein Dasein erschwert und dem Roman zu seinem Rang verhilft – mit gesteigerter Leidensfähigkeit. Er erlebt alles etwas intensiver als andere Menschen, er reagiert tiefer und heftiger auf seine Umgebung, auf seine Zeit."

(Marcel Reich-Ranicki in der FAZ, 9.10.1979) "So wenig Die Fälschung bloß ein Kriegsroman ist, so wenig ist das Buch aber auch lediglich die Selbstanalyse einer empfindsamen Seele. Nicolas Born ist es gelungen, die Absurditäten und Undurchschaubarkeiten der äußeren Realität genau zu schildern und sie zugleich als Spiegel innerer Zustände zu zeigen: als Modell." (Jürgen P. Wallmann in Der Tagesspiegel, 16.12.1979) "Es gibt keine Fronten mehr, kein Davor und dahinter, der Krieg ist überall, und er verwischt alle Unterschiede, moralische Kategorien wie 'gut' und 'böse' bedeuten nichts mehr. … Aber vielleicht besteht die Bedeutung des Romans gerade darin, dass man ihm widersprechen muss, um überleben zu können." (Ulrich Greiner im Merkur, Januar 1980)


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Theo.Logik (55 Min.)
Über Gott und die Welt

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung von 16.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Mit Judith Schnaubelt

Blue Monday

*

Dienstag, 25. Februar 2020


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Reflexionen (7 Min.)
Gedanken zum Tag und Kalenderblatt

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 25.2.1994 – Christo darf den Reichstag verhüllen Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


00:12 Concerto bavarese (108 Min.)
Aus München – nicht ganz spaßfrei

Wilhelm Killmayer: Kammermusik für Jazz-Instrumente (Ensemble Modern: Pablo Druker); Moritz Eggert: Zwei Killmayer-Lieder (Julia Rutigliano, Sopran; Moritz Eggert, Klavier); Wilfried Hiller: "Notenbüchlein für Tamino" (Münchner Flötenensemble); Jörg Widmann: "Dubairische Tänze" (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Peter Rundel); Wilfried Hiller: Aus "Bestiarium" (Kölner Cellisten); Moritz Eggert: "Hump and Circumstances" (MGNM Festivalensemble: Peter Hirsch); Roland Leistner-Mayer: "Fantaisie Bizzare", op. 107 (Gerald Kraxberger, Klarinette); Wilfried Hiller: Capriccio (Münchner Rundfunkorchester: Bert Grund); Moritz Eggert: "Ohrwurm" (Irene Kurka, Sopran; Martin Tchiba, Klavier); Wilfried Hiller: "Pas de deux" (Begoña Uriarte, Karl-Hermann Mrongovius, Klavier)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Charles Koechlin: "La course de printemps", op. 95 (Radio-Symphonie-Orchester Berlin: David Zinman); Johann Gottlieb Graun/Carl Heinrich Graun: Trio E-Dur (Les Amis de Philippe); Ludwig van Beethoven: Zwölf deutsche Tänze, WoO 8 (L'Orfeo Barockorchester: Michi Gaigg); Ferruccio Busoni: "Indianische Fantasie", op. 44 (Nelson Goerner, Klavier; BBC Philharmonic Manchester: Neeme Järvi); Alexander Glasunow: "Der Wald", op. 19 (The USSR Symphony Orchestra: Jewgenij Swetlanow)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Gioacchino Rossini: Streichersonate Nr. 1 G-Dur (Neues Berliner Kammerorchester: Michael Erxleben); Alexander von Zemlinsky: Trio d-Moll, op. 3 (Mitglieder der NDR Radiophilharmonie); Antonín Dvorák: "Scherzo capriccioso", op. 66 (Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Karel Mark Chichon)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen

mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung
Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast
und in der Bayern 2 App verfügbar


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Als Podcast verfügbar sowie ausgewählte Beiträge in der Bayern 2 App


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Maskenspiel und Harlekin

Commedia dell´arte Vom Spiel mit den Masken Dario Fo Der Harlekin im Welttheater Das Kalenderblatt 25.2.1994 Christo darf den Reichstag verhüllen Von Herbert Becker Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Commedia dell´arte – vom Spiel mit den Masken Autorin: Gabriele Knetsch / Regie: Die Commedia dell'Arte war über 200 Jahre lang in ganz Europa lebendig. Sie war ein italienischer Exportschlager – denn die Wandertruppen führten ihre Künste in Spanien, Deutschland oder Russland auf einfachen Bretterbühnen auf; sie spielten für zahlendes Publikum auf den Plätzen der Städte, aber auch bei Hofe. Diese Truppen galten als erste professionelle Schauspieler in Europa überhaupt. Vor allem in Frankreich hatte die Commedia dell'Arte Erfolg – sie wurde in Paris als "Théatre Italien" zu einer eigenen Institution. Der geizige Kaufmann Pantalone, der salbadernde Dottore oder die komischen Dienerfiguren gehörten Jahrhunderte lang zum Figurenpersonal. Ihre Rollen waren festgelegt – so wie auch ihre Masken. Commedia dell'Arte Stücke wurden nicht schriftlich fixiert, sie lebten vielmehr von der Improvisation und von der Virtuosität der Schauspieler.

Die Aufführungen muss man sich vorstellen als eine Mischung aus Theater, Akrobatik, Musik und Slapstick. Auch wenn die ursprüngliche Commedia dell'Arte heute untergegangen ist - so leben doch Figuren wie der Harlekin in der europäischen Volkstradition bis heute weiter. Gabriele Knetsch begibt sich in ihrer Radio Wissen-Sendung "Vom Spiel mit den Masken" auf eine Spurensuche nach dieser faszinierenden Theaterform. Dario Fo – der Harlekin im Welttheater Autor und Regie: Martin Trauner Kommunist, Streiter für die Benachteiligten und großer Geschichtenerzähler war er. Aber: ein Narr, ein Komödiant, ein Schelm wollte er sein.

Er selbst sah sich wohl am liebsten in der Rolle seines Lebens, die er sich auf den Leib geschrieben hatte: die des Harlekins, des Gauklers. Dario Fo (1929-2016), Sohn eines Eisenbahners und einer Bäuerin schuf zusammen mit seiner Frau Franca Rame über 80 Theaterstücke: um als Autor und Schauspieler die Weltläufte zu demaskieren. Und Dario Fo hatte damit nicht nur in Italien Erfolg. In Deutschland etwa gehörte er mit seinen Stücken, mit seinem kabarettistischem Theater, lange Zeit zu den meistgespielten Autoren. 1998 ehrte das schwedische Nobelkomitee ihn für seine Leistung: "Ein seriöser Satiriker sei er, aber auch im besten Sinne des Wortes: Ein Gaukler." Moderation: Redaktion: Andrea Bräu Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Podcast Eltern ohne Filter

radioReportage: Eltern ohne Filter Von Kristina Weber und anderes 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * * Als Podcast verfügbar


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Bayern 2-Favoriten (55 Min.)
Empfehlungen von Bayern 2

Empfehlungen für Bücher, Musik, Filme und mehr Moderation Anna Bühler Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Tomi Ungerer und Wilhelm Busch

Tomi Ungerer Kinderbuch, Satire und Erotik Wilhelm Busch Dichter, Zeichner, Kinderschreck Das Kalenderblatt 25.2.1994 Christo darf den Reichstag verhüllen Von Herbert Becker Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Tomi Ungerer – Kinderbuch, Satire und Erotik Autorin: Silke Wolfrum / Regie: Eva Demmelhuber Am 9. Februar 2019 ist Tomi Ungerer mit 87 Jahren verstorben. Was für ein Leben ging da zu Ende! Bettelarm, supererfolgreich, verpönt, verehrt und ausgezeichnet - ein ständiges Auf und Ab. Kein Wunder, denn Tomi Ungerer war quasi Provokateur von Beruf, liebte es mit seinen Zeichnungen anzuecken, anzuklagen und aufzudecken. Angetrieben von rastloser Arbeitswut gepaart mit elsässischem Humor schuf er hintersinnige Kinderbücher, saftige Karikaturen und pornographische Satiren, die ihresgleichen suchen.

Geboren wurde der "Jahrhundertillustrator" 1931 in Straßburg, mit vier Jahren war er bereits vaterlos, die deutsche Besatzung während des Zweiten Weltkrieges war für ihn ein lebensprägendes Trauma. Ohne Schulabschluss, dafür den Kopf voller Ideen machte er sich mit 25 Jahren auf nach Amerika, um schließlich weltberühmt zu werden. Wilhelm Busch - Dichter, Zeichner, Kinderschreck Autor: Reinhard Schlüter / Regie: Eva Demmelhuber Jeder kennt sie: Die Bildergeschichten von Wilhelm Busch: Max und Moritz, die fromme Helene oder Plisch und Plumm. Und viele seiner Reime sind sprichwörtlich geworden, z. B. "Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr" oder "Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich". Schon seit den 1870er Jahren in ganz Deutschland berühmt, galt Busch dank seiner äußerst volkstümlichen Bildergeschichten als "Klassiker des deutschen Humors". Er griff satirisch die Eigenschaften bestimmter Typen oder Gesellschaftsgruppen auf, etwa die Selbstzufriedenheit und Doppelmoral des Spießbürgers oder die Frömmelei von Geistlichen Laien. Er selbst lebte so genügsam, wie er erzogen worden war, und entzog sich zunehmend auch allen Ehrungen. Moderation: Kristina Thiele Redaktion: Susanne Poelchau Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung um 22.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast
und in der Bayern 2 App verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Lachen

Lachen Kein Witz der Evolution Von Daniela Remus Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

17 Gesichtsmuskeln und rund 80 Körpermuskeln sind beim Lachen aktiv. Und damit nicht genug: Wer viel lacht, senkt die Anzahl der Stresshormone, pumpt Sauerstoff ins Blut und stärkt sein Immunsystem. Außerdem schüttet der Körper beim Lachen noch Serotonin aus, ein sogenanntes Glückshormon. Mediziner, Psychologen und Humorforscher haben deshalb keinen Zweifel daran, dass das Lachen tatsächlich so gesund ist, wie es das Sprichwort sagt. Bei Depressionen, Einsamkeit und Demenz setzen sie das Lachen deshalb sogar schon als Therapie ein. Und immer mehr Menschen schwören auf Lachyoga, Lachmeditation oder den regelmäßigen Besuch von Lachclubs, um gesund zu bleiben. Redaktion: Iska Schreglmann


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder

Herkules, die Zirkusflöhin Der starke August Von Kilian Leypold Erzählt von Anna Thalbach Als Podcast ab Sendung verfügbar

Herkules, die Zirkusflöhin (2/5): der starke August Im großen Zirkuszelt arbeitet der starke August. Er fordert die stärkste Flöhin des Universums zum Wettkampf.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Das Szenemagazin

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Nachtstudio (55 Min.)
Männer oder Mäuse?

Wildes Denken Das Herrenmagazin über toxische Männlichkeit Moderation: Joana Ortmann Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Männer sterben früher, sind häufiger straffällig und müssen es ertragen, mit Donald Trump verglichen zu werden. Sie sind das verlorene Geschlecht. In der FAZ forderte gar Kat Kaufmann, die sich mal als Femme fatale mit Ziese und Knarre fotografieren ließ: "Wir brauchen Peter Pan" – zur Erinnerung, das ist ein Junge, der nicht alt werden will, sich mit Piraten prügelt und nicht kapiert, warum ihn Mädchen anhimmeln. Verwirrung allenthalben. Wildes Denken – das Magazin angewandter Lebenshilfe weiß natürlich Rat. Wir setzen die Männer auf den Topf. Jene, die unzufrieden sind. Also die Anhänger der apokalyptischen Männlichkeit, die die Welt brennen sehen wollen, um damit ihr Steak anzubraten. Wir bieten ein Detoxing an, wir fordern eine neue Männerbewegung, eine, die statt die Erde zu zerstören, das Abenteuer wieder auf fremden Planeten sucht!


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Dienstag (55 Min.)
Rafael Seligmann: Lauf, Ludwig, lauf! (3/4)

"Lauf, Ludwig, lauf!", feuern die Einwohner von Ichenhausen den laufstarken Fußballer Ludwig an. Die glückliche Zeit des beliebten Kickers und seines Bruders Heinrich endet mit dem Aufstieg der Nazis, der das deutsch-jüdische Miteinander auch im schwäbischen Städtchen bedroht. Bereits 1933 müssen die beiden Brüder buchstäblich um ihr Leben rennen und aus Deutschland fliehen. Axel Milberg liest diese wahre Geschichte zwischen Fußballfeld und Synagoge.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung von 16.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Mit Angie Portmann
Past Present Future

*

Mittwoch, 26. Februar 2020


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Reflexionen (7 Min.)
Zum Aschermittwoch und Kalenderblatt

Zum Aschermittwoch Barbara Schneider und Kalenderblatt 26.2.1109 – Edigna von Puch gestorben, Baumbewohnerin Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


00:12 Concerto bavarese (108 Min.)
Fränkische Komponisten

Roland Schmidt: "La sombra de mi alma" (Júlia Farrés-Llongueras, Sopran; Percussionquartett Esclats); Gerald Eckert: "Offen – fin des terres" (Ensemble Aventure: James Avery)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Charles-Marie Widor: Orgelsymphonie Nr. 3 e-Moll (Christian Schmitt, Orgel; Bamberger Symphoniker: Stefan Solyom); Joseph Haydn: Hornkonzert D-Dur, Hob. VIId/3 (Alec Frank-Gemmill, Horn; Jörn Gäfvert, Cembalo; Schwedisches Kammerorchester Örebro: Nicholas McGegan); Johann Sebastian Bach: "Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut", BWV 117 (Mechthild Georg, Alt; Adalbert Kraus, Tenor; Andreas Schmidt, Bass; Gächinger Kantorei Stuttgart; Württembergisches Kammerorchester: Helmuth Rilling); Richard Strauss: "Symphonia domestica", op. 53 (Minnesota Orchestra: Edo de Waart)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Wolfgang Amadeus Mozart: "Vesperae solennes de confessore", KV 339 (Sandrine Piau, Sopran; Anna Grevelius, Mezzosopran; Rainer Trost, Tenor; Alexey Tikhomirov, Bass; Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Alexander Liebreich); Georg Philipp Telemann: Violinkonzert D-Dur (L'Orfeo Barockorchester, Violine und Leitung: Elizabeth Wallfisch); Carl Maria von Weber: Symphonie Nr. 1 C-Dur (Norwegisches Rundfunk-Orchester: Ari Rasilainen)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen

Mit Gedanken zum Aschermittwoch Dietmar Rebmann "Zum Aschermittwoch" Barbara Schneider 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Als Podcast verfügbar sowie ausgewählte Beiträge in der Bayern 2 App


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Scham und Trauma

Scham Das quälende Gefühl, bloßgestellt zu sein Trauma Wenn die Seele verletzt wird Das Kalenderblatt 26.2.1109 Edigna von Puch gestorben, Baumbewohnerin Von Brigitte Kohn Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Scham – das quälende Gefühl, bloßgestellt zu sein Autorin: Prisca Straub / Regie: Scham lauert überall. Jeden Tag. Und kann uns unerwartet intensiv treffen. Wir haben etwas erlebt oder getan, von dem wir sicher sind, dass es das Umfeld nicht akzeptiert. Wir fühlen uns verurteilt, vielleicht sogar mit unserem ganzen Wesen in Frage gestellt. Wer sich schämt, empfindet eine existenzielle Beschädigung. Deshalb gehört Scham zu den unangenehmsten Gefühlen überhaupt. Gleichzeitig haben uns Schamgrenzen als soziale Lebewesen auch enorm erfolgreich gemacht. Scham gehört zu unserer menschlichen Grundausstattung dazu - und ist in allen Kulturen vorhanden. Doch: Die Auffassungen davon, was als beschämend gilt, sind sehr unterschiedlich. Jede Kultur schämt sich anders. Trauma – wenn die Seele verletzt wird Daniela Remus / Regie: Kriegserlebnisse, Naturkatastrophen, Vergewaltigungen oder Folter, solche Erfahrungen können traumatisieren. Aber auch Verkehrsunfälle, Mobbing oder Vernachlässigungen. Als Traumata bezeichnen Psychologen seelische Verletzungen, die ein Mensch erlebt, wenn sein inneres System durcheinandergewirbelt wird, wenn Unmengen von Stresshormonen ausgeschüttet werden und dieser Alarmzustand bestehen bleibt. Ob einschneidende, schockierende Erlebnisse als Trauma nachwirken, hängt nicht nur von den objektiven Ereignissen ab, sondern auch vom inneren Erleben. Manche Menschen überstehen selbst existentiell bedrohlichste Erfahrungen psychisch relativ stabil, während andere ihr Leben lang davon gezeichnet sind.

Unbehandelte Traumata können zu lebenslangen Folgestörungen führen. Sie verursachen Depressionen, Schlafstörungen und Angststörungen oder machen die Betroffenen aggressiv. Erst allmählich erkennen die Wissenschaftler, was Traumata alles bewirken: Sie können sogar das Erbgut verändern und an nachfolgende Generationen weitergegeben werden. Trauma-Ambulanzen und neuartige Therapien sollen helfen. Moderation: Gabi Gerlach

Redaktion: Susanne Poelchau Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch – Gesundheitsgespräch (55 Min.)
Fastenzeit

Abnehmen jetzt oder nie? Mit Dr. Marianne Koch Moderation: Klaus Schneider Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Mit dem Aschermittwoch beginnt wieder die Fastenzeit. Viele könnten gut auf ein paar Kilos verzichten. Warum also nicht diese Zeit dazu nutzen, um endlich seine Ernährung umzustellen. Aber wie genau? Das erklärt Dr. Marianne Koch. Im Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.


11:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


11:05 Notizbuch (55 Min.)
Über Geld redet man nicht!

radioReportage: Über Geld redet man nicht! Von der Scham der Schuldner Von Elke Schmidhuber und anderes 11.56 Werbung Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * * Als Podcast verfügbar


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (55 Min.)
Reportagen und Musik aus aller Welt

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Von den Anfängen der Religionen

Monotheismus Vom Vielgötterglauben zu dem einen Gott Naturreligionen Altes Wissen neu entdeckt Das Kalenderblatt 26.2.1109 Edigna von Puch gestorben, Baumbewohnerin Von Brigitte Kohn Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Monotheismus – vom Vielgötterglauben zu dem einen Gott Autorin: Elke Worg / Regie: Axel Wostry "Ich bin der Herr, dein Gott", heißt es in den Zehn Geboten, die das Volk Israel auf dem Weg in das verheißene Land empfing. "Du sollst keine anderen Götter haben neben mir." Doch dieser Gott, der seinen Namen nicht preisgeben wollte, hatte es anfänglich schwer, sich gegen die übermächtige Konkurrenz zu behaupten. Woher kam der Gott, der den Anspruch erhob, einzigartig zu sein? Schon vor der Entstehung des biblischen Monotheismus gab es im Alten Ägypten und in Persien Versuche, den Glauben an nur einen Gott zu propagieren. Doch erst das Babylonische Exil verhalf der neuen Idee zum entscheidenden Durchbruch. Neuere Untersuchungen zeigen: Die Geschichte des Monotheismus ist ohne Medien nicht denkbar. Sprache, Bilder und Schrift lösten einander ab und bereiteten dem Glauben an den einen Gott die Bahn. Die drei großen monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam haben gemeinsame Wurzeln. Welche Vorteile brachte der Monotheismus und welche Gefahren gehen von ihm aus?

Naturreligionen – altes Wissen neu entdeckt Autorin: Geseko von Lüpke / Regie: Irene Schuck In jeder Liste der großen Weltreligionen dürfen sie nicht fehlen – die Naturreligionen, die nach wie vor bei rund 300 Millionen Menschen aus indigenen Kulturen das Weltbild prägen. Neu allerdings ist die Entwicklung, dass auch in der modernen Welt naturreligiöse Strömungen auf dem Vormarsch sind und zum Teil deutlichen Einfluss auf die Ausprägung auch christlicher Gottesdienste nehmen. Was aber ist so faszinierend an Glaubensformen, die scheinbar gar nichts mehr mit der modernen Welt zu tun haben: Indianische Rituale, Kulte archaischer Naturreligionen, schamanistische Heilungswege. Die Sendung geht den vielen Spuren nach. Sie macht nicht nur deutlich, dass die Krise der kirchlichen Institutionen viele Menschen nicht nur dazu führt, nach Alternativen Ausschau zu halten, sondern auch die vorchristlichen Wurzeln europäischer Religiosität zu erforschen. Sie behandelt zudem den starken Einfluss der Globalisierung auf unser modernes Weltbild, in der es nicht nur einen Export von Weltbildern von Nord nach Süd gibt, sondern auch umgekehrt. Sie erklärt darüber hinaus, warum gerade in Zeiten der Umwelt- und Klimakrise die Suche nach ökologischen und ganzheitlichen Glaubenswelten der Naturreligionen, die einen anderen Umgang mit der lebendigen Welt vermitteln, besonders groß ist. Dabei wird deutlich, dass manch altes Wissen durchaus der modernen Welt dienen kann und einige archaische Weisheiten den Aussagen der modernen Grundlagenforschung verblüffend nahe kommen.

Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung um 22.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast
und in der Bayern 2 App verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder

Herkules, die Zirkusflöhin Die Seiltänzerin Von Kilian Leypold Erzählt von Anna Thalbach Als Podcast ab Sendung verfügbar

Herkules, die Zirkusflöhin (3/5): Die Seiltänzerin Koko ist Seiltänzerin im großen Zirkuszelt. Die stärkste Flöhin des Universums liebt ihr Blut und bringt Koko dabei aus dem Gleichgewicht.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Das Szenemagazin

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 radioKrimi (55 Min.)
"Delay" von Bodo Traber

Delay Von Bodo Traber Mit Cathlen Gawlich, Arnd Klawitter, Oliver Stritzel, Britta Hammelstein, Paul Herwig, Michael Schenk, Barnaby Metschurat und anderen Komposition: Felix Rösch Regie: Petra Feldhoff WDR 2015

Ein Horrorszenario: Der Flug IWA 303 aus Boston verschwindet über dem Atlantik vom Radar. Eine Entführung durch Terroristen oder ein Absturz auf dem offenen Meer? Auf dem Flughafen Stockholm-Arlanda herrscht höchste Alarmstufe. Aber die kleine Lena scheint telepathischen Kontakt zu ihrer Zwillingsschwester im Flugzeug zu haben. Durch deren Augen sieht sie, dass das Flugzeug in schweren Sturm geraten ist – doch das Wetterradar zeigt einen wolkenlosen Himmel an. Der Anthropologe Richard Mathiesen entwickelt eine unglaubliche Theorie: Könnte es nicht sein, dass das Flugzeug in eine andere Dimension katapultiert worden ist? Tatsächlich finden sich Kapitän Paul Andersson und seine Passagiere in einer alptraumhaften Welt voller riesiger Vulkane und Lavameere wieder – ein Ort, der den mythologischen Beschreibungen von der Hölle verdammt ähnlich ist. Nur: Wie kommt man da wieder heraus? Bodo Traber, geb. 1965, Journalist und Autor. Kurd-Laßwitz-Preis für Science-Fiction Hörspiele "Die Flüsterer" (WDR 2008) und "Paradise Revisited" (WDR 2017).


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Dossier Politik (55 Min.)
Hintergrund, Analyse, Meinung

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung von 16.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Donnerstag, 27. Februar 2020


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Reflexionen (7 Min.)
Gedanken zur Fastenzeit und Kalenderblatt

Mit Gedanken zur Fastenzeit Dietmar Rebmann und Kalenderblatt 27.2.1693 – Erste Frauenzeitschrift der Welt erscheint Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


00:12 Concerto bavarese (108 Min.)
Bayerische Komponisten

Hans Mielenz: "Boulevard", Ouvertüre, op. 118 (Akademisches Blasorchester München; Michael Kummer); Charles Kálmán: "Pan Americana" (Julius Bassler, Klavier; Münchner Rundfunkorchester: Werner Schmidt-Boelcke); Bernd Scholz: Japanisches Konzert (Siegfried Behrend, Gitarre; Curt Cremer); Heinz Störrle: Blechbläserkonzert F-Dur (Rennquintett; Sinfonieorchester des Südwestfunks Baden-Baden: Christoph Eberle); Herbert Baumann: Tanzvariationen (Quartetto Tedesco)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Ernst von Dohnányi: Konzertstück D-Dur, op. 12 (David Pia, Violoncello; Münchner Rundfunkorchester: Ulf Schirmer); Robert Schumann: Fantasiestücke, op. 12 (Severin von Eckardstein, Klavier); Peter von Winter: Symphonie Nr. 2 F-Dur (Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim: Johannes Moesus); Sergej Tanejew: Trio, op. 31 (Erich Höbarth, Violine; Predrag Katanic, Viola; Thomas Riebl, Tenorviola); Frank Martin: "Maria-Triptychon" (Juliane Banse, Sopran; Muriel Cantoreggi, Violine; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Christoph Poppen)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Ludwig van Beethoven: 14 Variationen Es-Dur, op. 44 (Trio Wanderer); Ottorino Respighi: "Feste romane" (Philharmonisches Orchester Altenburg-Gera: Gabriel Feltz); Frédéric Chopin: Ballade f-Moll, op. 52 (Seong-Jin Cho, Klavier)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen

mit Gedanken zur Fastenzeit Dietmar Rebmann 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Als Podcast verfügbar sowie ausgewählte Beiträge in der Bayern 2 App


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Hightech mit Schattenseiten

Geplanter Verschleiß? Sollbruchstellen in Geräten Komplexe Produktwelt Verloren im Reich der Möglichkeiten Das Kalenderblatt 27.2.1693 Erste Frauenzeitschrift der Welt erscheint Von Anja Mösing Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Geplanter Verschleiß? – Sollbruchstellen in Geräten Autor: Lukas Grasberger / Regie: Martin Trauner Der Flachbild-Fernseher gibt den Geist auf – wenige Tage nach Ende der Garantiefrist. Ein Drucker produziert nur noch Fehlermeldungen: Das soll an einem versteckten Zähler liegen, der nur eine bestimmte Anzahl von Druckvorgängen zulässt. Geschichten, die nach Verschwörungstheorien klingen, sich aber in der Wahrnehmung der Verbraucher häufen. "Geplante Obsoleszenz" heißt der etwas sperrige Fachbegriff für die künstliche Verkürzung der Lebensdauer von Produkten. Dass Firmen absichtlich Sollbruchstellen einbauen, kommt vor, ist aber im Einzelfall schwer nachzuweisen. Öfter entsteht Obsoleszenz aus einem Zusammenspiel von Industrie und Kunden, die immer neue und bessere Geräte kaufen wollen. Für solche "Wegwerf-Elektronik" setzt kaum ein Hersteller auf lange Haltbarkeit. Doch angesichts der weltweiten, wachsenden Elektroschrottberge beginnt ein Umdenken: Gesetzesinitiativen für längere Haltbarkeit und bessere Reparierbarkeit sind auf dem Weg, neue Modelle des "Nutzens statt Besitzens" werden ausprobiert, um der ausufernden Obsoleszenz von Geräten entgegenzuwirken.

Komplexe Produktwelt – Verloren im Reich der Möglichkeiten Autorin: Brigitte Kohn / Regie: Christiane Klenz Die Digitalisierung war eine Revolution im Aufkommen von Daten. Sie hat nicht nur die Kommunikation zwischen Menschen sehr schnell verändert, sondern auch das Verhältnis des Menschen zu den Dingen. Immer mehr Gebrauchsgegenstände sind internetbasiert, sie bieten immer mehr Funktionen und lassen sich häufig über das Smartphone steuern. Wir könnten uns auf eine Zukunft zubewegen, in der die Autos von alleine fahren, sich die Schränke auf Zuruf öffnen, der Kühlschrank von selbst die Lebensmittellieferung des Supermarkts veranlasst und die Arbeitsplatte in der Küche mit integriertem Touchscreen und integriertem Bildschirm ausgeliefert wird. Wird sich der Mensch irgendwann in einer Welt bewegen, in der die Dinge von selbst funktionieren? Und wie wird es ihm dabei gehen? Moderation und Redaktion: Iska Schreglmann Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Studieren am Campus Straubing

radioReportage: Nachhaltig in die Zukunft – Studieren am Campus Straubing Von Birgit Fürst und anderes 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * * Als Podcast verfügbar


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 kulturLeben (55 Min.)
Das Wochenende in Bayern

Wiederholung um 20.05 Uhr Als Podcast verfügbar


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Die Welt der Wale

Wale Faszinierende Wanderer der Ozeane Pottwale Tauchmeister der Tiefsee Das Kalenderblatt 27.2.1693 Erste Frauenzeitschrift der Welt erscheint Von Anja Mösing Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Wale – faszinierende Wanderer der Ozeane Autor: Helmut Stapel / Regie: Kirsten Böttcher Wale faszinieren die Menschen wegen ihrer Größe, ihrer Intelligenz und ihrer Gesänge. Die geheimnisvollen Wanderer der Ozeane müssen immer wieder zur Wasseroberfläche kommen, um Luft zu holen – vom 30 Meter langen Blauwal bis zum Delphin. Das wurde den Walen fast zum Verhängnis. Durch intensive Bejagung standen in den 1930er-Jahre viele Arten kurz vor der Ausrottung. Inzwischen haben sich viele Bestände durch weltweite Schutzmaßnahmen wieder erholt und werden intensiv erforscht. Trotzdem gibt es noch viele Geheimnisse rund um die Meeressäuger. Tauchen Pottwale wirklich bis zu 3.000 Meter tief und was steckt hinter den Walgesängen? Mit eigens entwickelten Lauschstationen versuchen Forscher in der Antarktis, den Geheimnissen der Wale auf die Spur zu kommen. Doch vieles aus dem Leben dieser Meeresbewohner ist noch unerforscht. Buckelwale zum Beispiel ändern jedes Jahr ihren Gesang und bisher weiß niemand warum – nur eines der großen Rätsel rund um die Wale dieser Welt. Pottwale – Tauchmeister der Tiefsee Autorin: Mechthild Müser / Regie: Sie gehören zu den Giganten der Meere, männliche Pottwale können bis zu zwanzig Meter lang werden, die Weibchen sind deutlich kleiner. Während die Männchen in fast allen Ozeanen zuhause sind, durchpflügen die Weibchen die wärmeren Gewässer der Subtropen und Tropen, um ihre Jungen großzuziehen. Sie leben in Gruppen und tragen gemeinsam die Fürsorge für den Nachwuchs. Auch Jungbullen bleiben noch zusammen, wenn sie losziehen, ältere Pottwale leben eher als Einzelgänger.

Charakteristisches Merkmal der hochentwickelten Spezies ist ihr Kopf, er macht ein Drittel der Körperlänge aus und ähnelt einem Topf, daher der Name: Pottwal. Sie tauchen in ungeheure Tiefen, um Tintenfische und Kalmare zu ergattern. Ihre Beute spüren sie per Echolotung auf, ihre Klicks erreichen eine Lautstärke von bis zu 230 db, lauter ist kein Tier im Ozean. Bei früheren Walfängern war der Pottwal sehr beliebt, nicht nur wegen seiner dicken Fettschicht, sondern auch, weil sich in seinem riesigen Kopf eine feine Substanz befindet, die sich vielseitig verwerten ließ: Walrat. Heute gelten Pottwale als gefährdet und dürfen nicht gejagt werden. Moderation: Birgit Magiera Redaktion: Bernhard Kastner Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung um 22.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast
und in der Bayern 2 App verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Impfen per Gesetz

Impfen per Gesetz Was bringt die Masern-Impf-Pflicht? Von Jeanne Turzynski Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder

Herkules, die Zirkusflöhin Der Mond Von Kilian Leypold Erzählt von Anna Thalbach Als Podcast ab Sendung verfügbar

Herkules, die Zirkusflöhin (4/5): Der Mond Zusammen mit den anderen Zirkusflöhen startet die stärkste Flöhin des Universums eine Mondrakete.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Das Szenemagazin

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 kulturLeben (55 Min.)
Das Wochenende in Bayern

Wiederholung von 14.05 Uhr Als Podcast verfügbar


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Donnerstag (55 Min.)
Die klassische Lesung

Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung von 16.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Mit Ralf Summer

Die Musik von Morgen

*

Freitag, 28. Februar 2020


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Reflexionen (7 Min.)
Gedanken zur Fastenzeit und Kalenderblatt

Mit Gedanken zur Fastenzeit Dietmar Rebmann und Kalenderblatt 28.2.1766 – Franz von Anhalt-Dessau besteigt den Vesuv Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


00:12 Concerto bavarese (108 Min.)
Bayerische Komponisten

Robert Rehan: "Aphoristische Suite", op. 19 (Münchner Philharmoniker: Jan Koetsier); Anton Würz: Sextett h-Moll, op. 80 (Ulrike Stickroth, Flöte; Daniela Langanki, Oboe; Andreas Zenke, Fagott; Martin Klepper, Violine; Esa Kamu, Viola; Oliver Göske, Violoncello); Kay Westermann: "Wuthering Heights" (Barbara Kink, Violine; Sebastian Hess, Violoncello; Moritz Eggert, Klavier); Walter von Forster: Quartett (Karl Schicker, Flöte; Willi Horváth, Violine; Kurt Weiß, Violoncello; Rudolf Zartner, Cembalo); Dorothee Eberhardt: "Orion" (Satori Ensemble)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Ignaz Joseph Pleyel: Symphonie C-Dur (Camerata pro Musica: Paul Weigold); Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichoktett Es-Dur, op. 20 (Matthias Wollong, Yamei Yu, Violine; Hartmut Rohde, Viola; Michael Sanderling, Violoncello; Leipziger Streichquartett); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 7 C-Dur – "Le midi" (The English Concert: Trevor Pinnock); Nino Rota: Posaunenkonzert (Christian Lindberg, Posaune; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Marcello Viotti); Edvard Grieg: "Lyrische Suite", op. 54 (Göteborger Sinfoniker: Neeme Järvi)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert B-Dur, KV 456 (Christian Zacharias, Klavier; Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner); Erich Wolfgang Korngold: "The Sea Hawk", Suite (Cincinnati Pops Orchestra: Erich Kunzel); Camille Saint-Saëns: Suite d-Moll, op. 16 (Gabriel Schwabe, Violoncello; Sinfonieorchester Malmö: Marc Soustrot)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen

mit Gedanken zur Fastenzeit Dietmar Rebmann 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Als Podcast verfügbar sowie ausgewählte Beiträge in der Bayern 2 App


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Flüssigkeit im Körper

Trinken Was passiert im Körper? Die Blase Manchmal reizbar, aber selten fassungslos! Das Kalenderblatt 28.2.1766 Franz von Anhalt-Dessau besteigt den Vesuv Von Xaver Frühbeis Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Trinken – Was passiert im Körper? Autorin: Inga Pflug / Regie: Wasser ins Glas füllen, Glas an den Mund setzen, Wasser schlucken – fertig. Der Prozess der Flüssigkeitsaufnahme scheint nicht kompliziert. Und trotzdem fällt es vielen Menschen schwer, ausreichend viel zu trinken. Doch wie viel ist eigentlich "ausreichend"? Können wir auch zu viel trinken? Und was passiert in unserem Körper beim Trinken eigentlich genau? Bis ein Schluck Wasser unseren Körper wieder verlässt, unternimmt er eine aufregende Reise durch unseren Körper: Er passiert Darm- und Zellwände, zirkuliert in der Blutbahn, wird recycelt und transportiert Nährstoffe – alles, um unseren Körper am Leben zu halten. Denn Wasser ist Leben, braucht doch jede einzelne unserer Zellen ihre tägliche Ration Flüssigkeit. Der menschliche Körper besteht zu einem hohen Anteil aus Wasser – und nutzt ein raffiniertes System, um sich das zu erhalten. Auch wenn die Wasseraufnahme selbst längst kein trivialer Vorgang für unseren Körper ist. Schon allein das Schlucken gehört zu den kompliziertesten Reflexen, die wir haben. Die Blase – Manchmal reizbar, aber selten fassungslos! Autorin: Iska Schreglmann / Regie: Sabine Kienhöfer Fast jede Frau hatte schon einmal eine Blasenentzündung.

Zigtausende werden von einer überaktiven Blase ständig zur Toilette getrieben. Jeder zehnte Deutsche leidet an Inkontinenz! Obwohl die Harnblase und ihre Krankheiten den Alltag vieler Menschen prägen, spricht kaum jemand offen darüber, was sich unterhalb der Gürtellinie abspielt. Im gesunden Zustand macht sich unser luftballonähnliches Hohlorgan in der unteren Bauchhöhle nur dann bemerkbar, wenn sich darin ein paar hundert Milliliter Urin angesammelt haben. Dann melden die Nerven in der Blasenwand den erhöhten Füllstand ans Gehirn. Dass der Mensch seinen Urin willentlich entleeren kann, ist nicht zuletzt dem perfekten Zusammenspiel von Blasenmuskel und Schließmuskel zu verdanken. Ein Gefühl des ständigen, brennenden Harndrangs tritt bei einer Entzündung der Blase auf. Sie wird von Bakterien verursacht, die mit Antibiotika bekämpft werden können. Um Resistenzen zu verhindern, werden heute verstärkt auch Haus- und Naturheilmittel eingesetzt. Bei Inkontinenz hat sich gezieltes Beckenbodentraining bewährt. Der Beckenboden kann jedoch inzwischen auch durch die Implantation flexibler Kunststoffbänder gestärkt werden. Selbst Harnblasen, die wegen Blasenkrebs operativ entfernt werden müssen, können ersetzt werden: Durch eine neue Blase aus einem Stück Dünndarm! Moderation: Redaktion: Matthias Eggert Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.

Mit Freitagsforum – Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * * Als Podcast verfügbar


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioSpitzen (55 Min.)
Politischer Aschermittwoch in Berlin

Kabarett und Comedy Politischer Aschermittwoch in Berlin Höhepunkte von der Veranstaltung am 26. Februar 2020 im Theater des Westens Mit Sarah Bosetti, Josef Brustmann, Fatih Çevikkollu, Nils Heinrich, Georg Schramm und Arnulf Rating "Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge auf bayern2.de als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Wenn der "Senior Tornado" Arnulf Rating zum alljährlichen politischen Aschermittwoch ruft, kommen sie alle: Sarah Bosetti, Josef Brustmann, Fatih Cevikkollu, Nils Heinrich – und sogar Georg Schramm betritt mal wieder die Bühne. Wenn Andernorts der Fasching und der Karneval vorbei geht, fängt im Theater des Westens in Berlin die Show erst richtig an. Die Höhepunkte der Veranstaltung heute in den radioSpitzen.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Schalom (15 Min.)
Jüdischer Glaube – Jüdisches Leben

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


15:20 Sozusagen! (10 Min.)
Bemerkungen zur deutschen Sprache

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


15:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage

Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Eine Stunde, zwei Menschen

Wiederholung am Samstag, 22.05 Uhr Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend

17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast
und in der Bayern 2 App verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder

Herkules, die Zirkusflöhin Der Dackelfloh Von Kilian Leypold Erzählt von Anna Thalbach Als Podcast ab Sendung verfügbar

Herkules, die Zirkusflöhin (5/5): Der Dackelfloh Zirkusdackel Kuller hat Probleme bei seiner Löwen-Nummer. Herkules hilft ihm und verliebt sich in den dicksten Floh des Universums.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (115 Min.)
Das Szenemagazin

20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 hör!spiel!art.mix (85 Min.)

Hörspiel "How dare you – Echo einer Rede" von Norbert Lang

How dare you – Echo einer Rede Von Norbert Lang Originaltonhörspiel Realisation: Norbert Lang BR 2020 Ursendung Als Podcast verfügbar im Hörspiel Pool "How dare you!", "Wie könnt ihr es wagen!" – diese Worte werden am 23. September 2019 zum unauslöschlichen Teil des kollektiven Gedächtnisses. Es ist der wohl bekannteste Ausschnitt aus der Rede der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg vor dem UN-Klimagipfel in New York, einer Rede mit einer deutlichen Botschaft an alle anwesenden UN-Vertreter: Wie können es diese wagen, zu glauben, dass man den drohenden Klimawandel und die Gefahr einer Massenauslöschung abwenden könne, indem man einfach weitermache, wie bisher? Ihre Wutrede, wie manche sie nennen, provoziert zahllose mediale Reaktionen von Aktivisten, Politikern, Schülern, Wissenschaftlern, digitalen und analogen Medienmachern. Neben dem Inhalt polarisiert dabei vor allem der emotionale Vortragsstil Greta Thunbergs, rückt sie hier doch von ihrem bislang sachlichen Tonfall bei Reden ab. Wut und Enttäuschung ist ganz deutlich in ihrer Stimme zu hören. Für viele ist diese Emotionalität in notwendiger Weckruf für mehr Klimaschutz, anderen geht sie zu weit, auch wenn sie in der Sache zustimmen. Einige Journalisten, Youtuber oder Netznutzer provoziert dieser emotionale Auftritt zu abfälligen und hasserfüllten Kommentaren über das "behinderte Mädchen" – Thunberg wurde das Asperger-Syndrom, eine Form von Autismus, diagnostiziert - andere spinnen Verschwörungstheorien darüber, welcher mächtige Akteur Greta Thunberg im Hintergrund steuere. Doch ganz unabhängig vom Inhalt dieser vielfältigen Reaktionen lässt die Rede der schwedischen Aktivistin eine Momentaufnahme entstehen, welche die Ängste, aber auch Hoffnungen und Wünsche von Menschen auf der ganzen Welt sichtbar macht. Diese Zeit-Dokumente, Greta Thunbergs Rede und ihr Medienecho, bilden das ausschließliche Ausgangsmaterial des Hörspiels "How dare you". Gesampelte Ausschnitte aus Reden, Interviews, Talk-Formaten und Kommentaren zu Greta Thunbergs UN-Rede werden dabei einer akustisch-musikalischen Befragung unterzogen: sie werden gesampelt, moduliert, geschichtet, isoliert, wiederholt, kontrastiert und dabei nach ihrer kollektiven und individuellen Bedeutung untersucht. Aus kleinsten akustischen Splittern entsteht dabei ein vielstimmiges Gegenwartspanorama über den Kampf um die Deutungshoheit der Zukunft auf unserem Planeten. Norbert Lang, geb. 1984, Hörspielmacher, Musiker, Moderator. Studium der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis in Hildesheim. Weitere BR-Hörspiele: ANNA (2018, zusammen mit Sebastian Kunas); Aus den Archiven akustischer Feldforschung (2013, zusammen mit Annegret Arnold).


22:30 Notizbuch – Freitagsforum (30 Min.)
Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.

Freitagsforum Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
BR2 – Programminformationen
9. Woche – 22.02.2020 bis 28.02.2020
Bayerischer Rundfunk Hörfunk
RadioZeitung 09/2020, 22.02.-28.02.2020
Rundfunkplatz 1, 80335 München
Redaktion: Tel. 089/59 00-47 48
E-Mail: RadioZeitungBR@brnet.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. Februar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang