Schattenblick → INFOPOOL → KINDERBLICK → VERANSTALTUNGEN


HÖRFUNK/500: Neuer WDR-Kinderradiokanal "Die Sendung mit der Maus zum Hören" startet ab 1.12.2019 (WDR)


Westdeutscher Rundfunk Köln (WDR) - Pressemitteilung vom 27. November 2019

Hier kommt die Maus
Neuer WDR-Kinderradiokanal "Die Sendung mit der Maus zum Hören" startet

Die Sendung mit der Maus
01.12.2019, 07.04 - 08.00 Uhr | WDR 5


Klingt komisch, ist aber so: Die Maus spricht nicht und trotzdem startet der WDR am 1. Dezember "die Maus zum Hören". In täglich neuen Podcast-Ausgaben und ihrem Digitalradiokanal für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren erschließt sich die Maus neben Fernsehen und Netz eine neue Welt. Auch hier entschlüsselt sie mit ihrer unnachahmlichen Art die Geheimnisse des Alltags - typisch Maus eben. Moderiert wird "Die Sendung mit der Maus zum Hören" von André Gatzke und Nina Heuser. André Gatzke ist dem Maus-Publikum als Reporter bekannt, seit mehr als zehn Jahren präsentiert er außerdem die "Die Sendung mit dem Elefanten". Nina Heuser ist seit vielen Jahren als Moderatorin und Autorin für das WDR-Kinderradioprogramm tätig und bringt durch die Moderation der WDR-Familienkonzerte viel Bühnenerfahrung mit.

Valerie Weber, WDR-Programmdirektorin NRW, Wissen und Kultur: "Bildung auf Augenhöhe, das hat sich die ARD schon immer auf die Fahnen geschrieben und führt im Fernsehen mit der 'Sendung mit der Maus' seit fast fünf Jahrzehnten Generationen von Kindern an Wissensthemen heran. Deshalb war es dem WDR ein Anliegen, dass es die Maus mit ihren Lach- und Sachgeschichten nun auch zum Hören gibt. Damit haben Kinder nun eine völlig neue Möglichkeit, die Welt mit den Ohren der Maus für sich zu entdecken."

Jörg Schönenborn, WDR-Programmdirektor Information, Fiktion und Unterhaltung:

"Wie keine andere Persönlichkeit ist die Maus Familienmitglied. Sie wohnt im Kinderzimmer, fährt mit in den Urlaub und geht manchmal sogar mit ins Bett. Da wurde es höchste Zeit, dass Kinder 'Die Sendung mit der Maus' jetzt endlich auch hören können. Und selbst wenn die Maus auch weiterhin nicht spricht, am Augenklimpern wird man sie auch im Radio jederzeit erkennen. Die Maus ist für uns das wichtigste Angebot, mit dem wir die Beitragszahler von morgen fest an unsere wertvollen Programme binden."

Auch in "Die Sendung mit der Maus zum Hören" spielen die Alltagsfragen der Kinder eine zentrale Rolle - immer mit dem Ziel, die Welt ein bisschen verstehbarer zu machen. Jede Ausgabe hat einen inhaltlichen Schwerpunkt: "Warum fressen Waschmaschinen eigentlich Socken?", fragt sich die Maus z.B. am nationalen Sockentag in den USA. "Schlafen Tiere im Winterschlaf wirklich durch?" oder "Geht am Freitag, den 13. wirklich alles schief?" sind weitere Beispiele für die riesige Themenbandbreite des neuen Maus-Angebots zum Hören. Selbstverständlich darf auch die Musik nicht fehlen - von klassischer Kindermusik und Pop bis hin zu Sounds aus aller Welt ist alles dabei. Eltern können ihre Kinder jederzeit vertrauensvoll alleine zuhören lassen.

Die Fernseh- und Hörfunkredaktionen im WDR arbeiten eng zusammen, um das crossmediale Kinderprogrammangebot umzugestalten und zu erweitern: Im Digitalradio wird "Die Sendung mit der Maus zum Hören" als Radiokanal etabliert, hier läuft sie ab dem ersten Advent (1. Dezember) linear auf DAB+. Parallel ist das neue Kinderradioprogramm über die Maus-Webseite und die Maus-App verfügbar. Täglich werden neue Podcast-Ausgaben bereitgestellt. Auch auf WDR 5 wird sonntags künftig das neue Audioangebot der "Sendung mit der Maus" zu hören sein. "KiRaKa" wird als Sendung weiterhin bei WDR 5 über UKW ausgestrahlt. Die medienpädagogischen Aktivitäten an Grundschulen in Nordrhein- Westfalen werden im nächsten Jahr fortgeführt.

*

Quelle:
Presseinformation vom 27. November 2019
Herausgeber:
Westdeutscher Rundfunk Köln (Anstalt des öffentlichen Rechts)
Appellhofplatz 1, 50667 Köln
Postanschrift: 50600 Köln
Pressestelle - Telefon: 0221/220-7100
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de
Internet: www.wdr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 30. November 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang